Datenschutzerklärung der
ValueRise Consulting GmbH

Datenschutz-Erklärung der ValueRise Consulting GmbH

Allgemeines

Wir messen dem Datenschutz große Bedeutung bei. Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten geschieht unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir erheben und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um Ihnen unsere Internetseite sowie unsere Leistungen anbieten zu können. Gem. Art. 13 DSGVO beschreiben wir in dieser Erklärung, welche Daten in welcher Art und zu welchem Zweck und Umfang bei uns verwendet werden und welche Wahlmöglichkeiten und Rechte Sie im Zusammenhang mit der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten haben.

1. Verantwortliche Stelle

Für die Einhaltung des Datenschutzes auf unserer Seite ist die ValueRise Consulting GmbH, Reustadt 27, 73110 Hattenhofen, verantwortlich. Einen Datenschutzbeauftragten haben wir nicht ernannt.

Für datenschutzrechtliche Anfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Hierzu haben Sie die folgenden Kontaktmöglichkeiten:

Telefon: +49 160 90613498

E-Mail: info@valuerise-consulting.de

2. Datenerfassung auf unserer Internetseite

a) Server-Logfiles

Insoweit Sie unsere Internetseite aufrufen, werden automatisch Informationen durch Ihren Browser an den Server unserer Internetseite übertragen. Die Speicherung dieser Informationen erfolgt nur kurzzeitig in einem sogenannten Logfile und wird automatisiert gelöscht.

Dies umfasst folgende Daten:

  • Ihre IP-Adresse,
  • Datum und Uhrzeit des Aufrufs,
  • Name und URL der von Ihnen aufgerufenen Datei,
  • Website, von welcher der Aufruf erfolgt (Referrer-URL),
  • Informationen zu dem von Ihnen verwendeten Browser sowie Betriebssystem,
  • Name Ihres Access-Providers.

Diese Daten werden zum Zwecke der Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus und einer komfortablen Nutzung unserer Internetseite sowie zur Auswertung der Systemsicherheit und    -stabilität verwendet.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO., da wir aus den vorgenannten Zwecken ein berechtigtes Interesse zur Datenerhebung haben. Zudem ergibt sich eine Rechtsgrundlage ebenso aus Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen.

Die Daten werden nicht dazu verwendet, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

b) Kontaktformular/ Kommunikation per E-Mail

Auf unserer Seite finden Sie ein Kontaktformular. Hiermit möchten wir unseren Kunden die Möglichkeit geben, unkompliziert mit uns Kontakt aufzunehmen. Zudem können Sie uns auch per E-Mail direkt anschreiben. Wenn Sie unser Kontaktformular nutzen möchten, müssen Sie Ihren Namen und eine gültige E-Mail-Adresse angeben. Bei einem Anschreiben per E-Mail erhalten wir zumindest Ihre E-Mail-Adresse. Alle weiteren angegebenen Daten sind optional. Die Datenerhebung erfolgt zum Zwecke der Anbahnung oder Durchführung von Vertragsverhältnissen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO Insoweit Ihre Anfrage nicht zur Anbahnung oder Durchführung eines Vertrages gerichtet ist, haben wir trotzdem ein berechtigtes Interesse, Ihre Anfrage zu bearbeiten und zu beantworten. Insoweit richtet sich die Verwendung der personenbezogenen Daten zu diesem Zwecke nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Wir nutzen die von Ihnen angegebenen Daten ausschließlich dazu, Ihre Anfrage zu bearbeiten. Insoweit Ihre Anfrage sich auf die Geschäftsanbahnung oder -durchführung richtet, löschen wir Ihre Daten nach unseren unternehmensintern festgelegten Löschungsfristen.

Insoweit Ihre Anfrage auf einen anderen Zweck bezogen ist, löschen wir Ihre Daten nach Bearbeitung, insoweit keine andere rechtliche Grundlage zur Datenspeicherung besteht.

c) Verarbeitung von Kunden- und Vertragsdaten

Bei Geschäftsanbahnung, Vertragsabschluss und Vertragserfüllung verwenden wir Ihre hierzu notwendigen personenbezogenen Daten zu diesem Zwecke gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Eine Datenübermittlung an Dritte erfolgt nur dann und insoweit diese zur vertragsgemäßen Erfüllung erforderlich ist, z. B. wenn ein Unternehmen für Produktion oder Transportdienstleistungen oder ein Kreditinstitut zur Zahlungsabwicklung beauftragt wurde.

Die Löschung dieser personenbezogenen Daten erfolgt nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungsfristen bzw. nach Ende gesetzlicher Aufbewahrungsfristen.

Bei jeder Anmeldung, Registrierung, Bestellung oder anderer verbindlicher Handlungen, speichern wir Ihre IP-Adresse sowie Tag und Zeit. Dies erfolgt zu Ihrem Schutz sowie gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO aus unserem berechtigten Interesse zur Beweisbarkeit einer Anspruchsentstehung sowie zur Vorbeugung von Missbrauchshandlungen oder unbefugter Nutzung unseres Systems.

Zur Abwicklung der Buchung und Zahlungen nutzen wir im Rahmen eines Auftragsdatenverarbeitung die Anbieter Scrum-Events (HLSC GmbH, (High Level Scrum Consulting), Dornhalde 1, 70597 Stuttgart) und Xing-Events (XING Events GmbH, Sandstr. 33, 80335 München)

d) Bewerbungen

Wir bieten potenziellen Mitarbeitern die Möglichkeit sich online bei uns zu bewerben. Hierzu verwenden wir Ihre zu diesem Zwecke notwendigen personenbezogenen Daten gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Eine Datenübermittlung an Dritte erfolgt nur dann und insoweit diese zur vertragsgemäßen Erfüllung erforderlich ist. Die Löschung dieser personenbezogenen Daten erfolgt nach 6 Monaten, insoweit kein Vertragsverhältnis entsteht.

e) Online-Meetings, Telefonkonferenzen und Webinare via „Zoom“

Wir nutzen das Tool „Zoom“, um Telefonkonferenzen, Online-Meetings, Videokonferenzen und/oder Webinare durchzuführen (nachfolgend: „Online-Meetings“). „Zoom“ ist ein Service der Zoom Video Communications, Inc., die ihren Sitz in den USA hat.

Soweit Sie die Internetseite von „Zoom“ aufrufen, ist der Anbieter von „Zoom“ für die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung von „Zoom“ jedoch nur erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von „Zoom“ herunterzuladen.

Sie können „Zoom“ auch nutzen, wenn Sie die jeweilige Meeting-ID und ggf. weitere Zugangsdaten zum Meeting direkt in der „Zoom“-App eingeben.

Wenn Sie die „Zoom“-App nicht nutzen wollen oder können, dann sind die Basisfunktionen auch über eine Browser-Version nutzbar, die Sie ebenfalls auf der Website von „Zoom“ finden.

Bei der Nutzung von „Zoom“ werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Online-Meeting“ machen.

Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

  • Angaben zum Benutzer: Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Passwort (wenn „Single-Sign-On“ nicht verwendet wird), Profilbild (optional),
  • Abteilung (optional)
  • Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen
  • Bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats.
  • Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.
  • Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem „Online-Meeting“ die Chat-, Fragen- oder Umfragenfunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Zoom“-Applikationen abschalten bzw. stummstellen.

Um an einem „Online-Meeting“ teilzunehmen bzw. den „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen.

Wir verwenden „Zoom“, um „Online-Meetings“ durchzuführen. Wenn wir „Online-Meetings“ aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das vorab transparent mitteilen und – soweit erforderlich – um eine Zustimmung bitten. Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen zudem in der „Zoom“-App angezeigt.

Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Meetings erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein.

Im Falle von Webinaren können wir für Zwecke der Aufzeichnung und Nachbereitung von Webinaren auch die gestellten Fragen von Webinar-Teilnehmenden verarbeiten.

Wenn Sie bei „Zoom“ als Benutzer registriert sind, dann können Berichte über „Online-Meetings“ (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in Webinaren, Umfragefunktion in Webinaren) bis zu einem Monat bei „Zoom“ gespeichert werden.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO kommt nicht zum Einsatz.

Soweit personenbezogene Daten von Beschäftigten von uns verarbeitet werden, ist § 26 BDSG die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung. Sollten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Zoom“ personenbezogene Daten nicht für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich, gleichwohl aber elementarer Bestandteil bei der Nutzung von „Zoom“ sein, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. Unser Interesse besteht in diesen Fällen an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.

Im Übrigen ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von „Online-Meetings“ Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden.

Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Auch hier besteht unser Interesse an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an „Online-Meetings“ verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus „Online-Meetings“ wie auch bei persönlichen Besprechungstreffen häufig gerade dazu dienen, um Informationen mit Kunden, Interessenten oder Dritten zu kommunizieren und damit zur Weitergabe bestimmt sind.

Der Anbieter von „Zoom“ erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit „Zoom“ vorgesehen ist.

„Zoom“ ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem Drittland statt. Wir haben mit dem Anbieter von „Zoom“ einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht.

Ein angemessenes Datenschutzniveau ist zum einen durch den Abschluss der sog. EU-Standardvertragsklauseln garantiert. Als ergänzende Schutzmaßnahmen haben wir ferner unsere Zoom-Konfiguration so vorgenommen, dass für die Durchführung von „Online-Meetings“ nur Rechenzentren in der EU, dem EWR bzw. sicheren Drittstaaten wie z.B. Kanada oder Japan genutzt werden.

f) Online-Meetings, Telefonkonferenzen und Webinare via „Microsoft Teams“

Wir nutzen das Tool „Microsoft Teams“, um Telefonkonferenzen, Online-Meetings, Videokonferenzen und/oder Webinare durchzuführen (nachfolgend: „Online-Meetings“). „Microsoft Teams“ ist ein Service der Microsoft Corporation, die ihren Sitz in den USA hat.

Soweit Sie die Internetseite von „Microsoft Teams“ aufrufen, ist der Anbieter von „Microsoft Teams“ für die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung von „Microsoft Teams“ jedoch nur erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von „Microsoft Teams“ herunterzuladen.

Wenn Sie die „Microsoft Teams“-App nicht nutzen wollen oder können, dann sind die Basisfunktionen auch über eine Browser-Version nutzbar, die Sie ebenfalls auf der Website von „Microsoft Teams“ finden. Nach dem Login werden Sie möglicherweise dazu aufgefordert, die Desktop-App herunterzuladen. Klicken Sie in diesem Fall auf den Link „Stattdessen die Web-App verwenden“, um Microsoft Teams im Browser zu öffnen.

Bei der Nutzung von „Microsoft Teams“ werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Online-Meeting“ machen.

Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

  • Angaben zum Benutzer: Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Passwort, Profilbild (optional),
  • Abteilung (optional)
  • Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen
  • Bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats.
  • Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.
  • Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem „Online-Meeting“ die Chat-, Fragen- oder Umfragenfunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Microsoft Teams“-Applikationen abschalten bzw. stummstellen.

„Microsoft Teams“ lässt die Teilnahme an Teams-Besprechungen über einen Gast-Zugriff über den Web-Browser zu. Alternativ können Sie im Web-Browser bzw. in der Microsoft Desktop-Anwendung mit Ihrem Microsoft-Konto anmelden. Wenn Sie den Gast-Zugriff ohne Konto-Anmeldung wählen, wird der Name verarbeitet, den Sie für Ihre Teilnahme an der Teams-Besprechung eingeben. Wenn Sie sich mit Ihrem Microsoft-Konto anmelden, werden die Kontobezeichnung und der dazugehörige Eigenname als personenbezogene Daten verarbeitet.

Wir verwenden „Microsoft Teams“, um „Online-Meetings“ durchzuführen. Wenn wir „Online-Meetings“ aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das vorab transparent mitteilen und – soweit erforderlich – um eine Zustimmung bitten. Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen zudem in der „Microsoft Teams“-App angezeigt.

Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Meetings erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein.

Im Falle von Webinaren können wir für Zwecke der Aufzeichnung und Nachbereitung von Webinaren auch die gestellten Fragen von Webinar-Teilnehmenden verarbeiten.

Wenn Sie bei „Microsoft Teams“ als Benutzer registriert sind, dann können Berichte über „Online-Meetings“ (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in Webinaren, Umfragefunktion in Webinaren) bis zu einem Monat bei „Microsoft Teams“ gespeichert werden.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO kommt nicht zum Einsatz.

Soweit personenbezogene Daten von Beschäftigten von uns verarbeitet werden, ist § 26 BDSG die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung. Sollten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Microsoft Teams“ personenbezogene Daten nicht für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich, gleichwohl aber elementarer Bestandteil bei der Nutzung von „Microsoft Teams“ sein, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. Unser Interesse besteht in diesen Fällen an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.

Im Übrigen ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von „Online-Meetings“ Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden.

Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Auch hier besteht unser Interesse an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an „Online-Meetings“ verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus „Online-Meetings“ wie auch bei persönlichen Besprechungstreffen häufig gerade dazu dienen, um Informationen mit Kunden, Interessenten oder Dritten zu kommunizieren und damit zur Weitergabe bestimmt sind.

Der Anbieter von „Microsoft Teams“ erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit „Microsoft Teams“ vorgesehen ist.

„Microsoft Teams“ ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem Drittland statt. Wir haben mit dem Anbieter von „Microsoft Teams“ einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht.

Ein angemessenes Datenschutzniveau ist zum einen durch den Abschluss der sog. EU-Standardvertragsklauseln garantiert. Als ergänzende Schutzmaßnahmen haben wir ferner unsere Microsoft Teams -Konfiguration so vorgenommen, dass für die Durchführung von „Online-Meetings“ nur Rechenzentren in der EU, dem EWR bzw. sicheren Drittstaaten wie z.B. Kanada oder Japan genutzt werden.

g) Cookies

Unsere Internetseite beinhaltet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Ihnen die Navigation durch unser Angebot zu erleichtern, und ermöglichen die korrekte Darstellung der Webseite. Sie sollen die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite unterstützen und sind selbstverständlich vollkommen unschädlich für Ihr Endgerät. Es werden hierdurch Informationen temporär in Zusammenhang mit dem von Ihnen genutzten Endgerät und der von Ihnen genutzten Software erhoben. Rückschlüsse auf Ihre Identität werden hieraus nicht gezogen.

Wir setzen zum Beispiel sogenannte „Session-Cookies“ ein. Diese Cookies werden nach Ihrem Besuch automatisch gelöscht. Auch setzen wir Cookies ein, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, um Ihnen zum Beispiel bei einem weiteren Besuch die Anwendung unserer Seite zu erleichtern und Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen („Permanent-Cookies“). Diese Cookies können natürlich jederzeit von Ihnen manuell gelöscht werden.

Wir setzen Cookies ebenso dazu ein, die Nutzung unserer Internetseite statistisch zu erfassen und auszuwerten. Dies geschieht zu dem Zweck, unser Angebot für Sie weiter zu optimieren.

d) Jetpack (WordPress Stats)

Aufgrund Ihrer Einwilligung (im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. a. DSGVO) nutzen wir bei unserer Seite das Plugin mit der Unterfunktion WordPress Stats, von Automattic Inc. 132 Hawthorne Street San Francisco, CA 94107, USA. Die Nutzung von Jetpack geschieht zur bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seite sowie unsere Internetseite statistisch zu erfassen und auszuwerten. In diesem Zusammenhang werden Cookies verwendet und hierbei Informationen über Ihre Benutzung dieser Website wie

  • Ihre IP-Adresse,
  • Datum und Uhrzeit des Aufrufs,
  • Name und URL der von Ihnen aufgerufenen Datei,
  • Website, von welcher der Aufruf erfolgt (Referrer-URL),
  • Informationen zu dem von Ihnen verwendeten Browser sowie Betriebssystem,
  • Name Ihres Access-Providers,

erfasst und auf dem Server von Automattic Inc in der USA gespeichert. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich hierbei um eine Datenübertragung in ein Land außerhalb der EU handelt.

Hinweisen zu Jetpack-Cookies: https://jetpack.com/support/cookies/

Automattic Inc wird diese Information benutzen, um Ihre Nutzung unserer Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivität für die Webseitenbetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundenen Dienstleistungen zu erbringen.

Wie oben bereits beschrieben, können Sie die Speicherung von Cookies auf Ihrem Rechner verhindern.

Weitere Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit Automattic Inc finden Sie hier: https://automattic.com/privacy/

Informationen erhalten Sie im Punkt WordPress Stats.

Auch setzen wir Cookies zur pseudonymisierten Reichweitenmessung ein. Hierzu werden Sie nachfolgend weiter informiert.

Die Cookies die für den Betrieb unserer Internetseite zwingend notwendig sind, also ohne die, unsere Internetseite nicht dargestellt werden kann, setzen wir zu diesem Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO ein. Diese werden nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht.

Die Cookies die für die Abwicklung von Verträgen oder zum vertraglich vereinbarten Gebrauch unserer Internetseite erforderlich sind, setzen wir des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO ein. Diese werden nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht.

Der Einsatz von nicht wie oben bezeichneten erforderlichen Cookies erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Ihre Einwilligung kann jederzeit mit sofortiger Wirkung widerrufen werden. Gehen Sie dazu in die Einstellungen Ihres genutzten Browsers und wählen „Browserdaten löschen“ aus hierbei müssen Sie „Cookies und andere Websitendaten“ ausgewählt haben und diese dann entfernen.

Selbstverständlich können Sie unsere Internetseite auch ohne Cookies betrachten. Hierzu müssen Sie das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen „keine Cookies akzeptieren“ wählen. Für eine genauere Beschreibung sehen Sie bitte die Anleitung Ihres Browser-Herstellers ein. Auch können Sie die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative (http://optout.networkadvertising.org/) und zusätzlich die US-amerikanische Webseite (http://www.aboutads.info/choices) oder die europäische Webseite (http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/) zur Deaktivierung von Cookies verwenden. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, kann dies zu Funktionseinschränkungen auf unserer Internetseite führen.

h) Borlabs

Wir verwenden auf unserer Internetseite das Cookie-Consent-Tool Borlabs von Herrn Benjamin A. Bornschein, Georg-Wilhelm-Str. 17, 21107 Hamburg („Borlabs“). Hierdurch werden für den Seitenbetreib technisch notwendige Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert, um Ihre Cookie-Präferenz zu speichern. Dies erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interesses gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO um das Cookie-Präferenzmanagement für die Website-Besucher übersichtlich zusammenzustellen.

Personenbezogene Daten werden hierdurch nicht verwendet, sondern ausschließlich Ihre gewählten Präferenzen und Einstellungen gespeichert. Möchten Sie diese Einstellungen widerrufen, können Sie die Cookies in Ihren Browsereinstellungen löschen.

3. Weitergabe von Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte übermittelt. Allerdings können Daten ausnahmsweise aus den folgenden Gründen übermittelt werden:

  • insoweit Sie Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO
  • insoweit die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich ist und kein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten besteht
  • insoweit wir zur Weitergabe der Daten gesetzlich verpflichtet sind, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO
  • insoweit eine Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen zulässig und erforderlich ist

Insoweit eine Verarbeitung Ihrer Daten mittels von uns beauftragter Dritter erfolgt, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO mittels eines Auftragsverarbeitungsvertrages.

4. Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Genehmigungen, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

5. Betroffenenrechte

Auskunftsrecht Art. 15 DSGVO

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir von Ihnen personenbezogene Daten verarbeiten. Ist dies der Fall, so können Sie Auskunft über diese personenbezogenen Daten und über folgende Informationen verlangen:

  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
  • falls möglich, die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Berichtigungsrecht Art. 16 DSGVO

Sie können unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen.

Recht auf Löschung (Recht auf Vergessenwerden) Ihrer Daten, Art. 17 DSGVO

Sie können die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten verlangen, insoweit

  • die personenbezogenen Daten nicht für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden bzw. nicht mehr notwendig sind;
  • Sie Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO stützt, widerrufen und es daraufhin an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt;
  • Sie gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen und keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen oder Sie gemäß Artikel 21 Absatz 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen;
  • die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden;
  • die Löschung der personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich ist, dem Sie unterliegen;
  • die personenbezogenen Daten in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO erhoben wurden.

Wir sind bei Vorlage der Voraussetzungen zur Löschung verpflichtet, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 17 DSGVO

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, insoweit

  • die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird, allerdings nur für die Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie nicht gleich die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten möchten, sondern stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  • wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  • Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe unsererseits Ihnen gegenüber überwiegen.

Insoweit die Verarbeitung eingeschränkt ist, dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeiten.

Bevor die Einschränkung aufgehoben wird, werden Sie nochmals unterrichtet.

Recht auf Datenübertragbarkeit Art. 20 DSGVO

Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

Widerspruchsrecht Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO, Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, wenn diese aufgrund von berechtigtem Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden. Dies gilt allerdings nur, wenn Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet.

Widerrufsrecht Art. 7 Abs. 3 DSGVO

Sie haben das Recht, Ihre gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dieser Widerruf gilt ausschließlich für die zukünftige Nutzung.

Recht auf Beschwerde bei Aufsichtsbehörden

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung verstößt.

Insoweit Sie von Ihren Betroffenenrechten Gebrauch machen möchten, können Sie dies auch per E-Mail an die oben genannte E-Mail-Adresse einreichen.

6. Datensicherheit

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung. dies erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt. Zudem ist in der Browserzeile ein Schlosssymbol zu sehen.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Zudem haben wir Vorkehrungen in Form von technischen und organisatorischen Maßnahmen getroffen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen.

7. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand 30. Dezember 2020.

Um zu gewährleisten, dass unsere Datenschutzerklärung stets den aktuellen gesetzlichen Vorgaben entspricht, behalten wir uns jederzeit Änderungen vor. Das gilt auch für den Fall, dass die Datenschutzerklärung aufgrund neuer oder überarbeiteter Leistungen, zum Beispiel neuer Serviceleistungen, angepasst werden muss. Die neue Datenschutzerklärung greift dann bei Ihrem nächsten Besuch auf unserem Angebot.

Unsere Datenschutzerklärung steht Ihnen auf unserer Seite jederzeit zur Einsicht und zum Ausdrucken zur Verfügung.

8. Beanstandungen und Abmahnungen

Sollten Sie sich in Ihren Rechten verletzt oder anderweitig benachteiligt sehen, bitten wir Sie, uns dies selbst mitzuteilen. Sie erhalten sodann eine persönliche individuelle Antwort. Im Rahmen Ihrer Schadensminderungspflicht weisen wir darauf hin, dass Kosten von einem durch Sie außergerichtlich beauftragten Anwalt, ohne vorherige Kontaktaufnahme, nicht von uns übernommen werden. Es besteht ausdrücklich kein Wille unsererseits, dass Sie einen Anwalt mit einer Unterlassungsaufforderung und/ oder Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung beauftragen. Auf einen mutmaßlichen Willen kann folglich nicht abgestellt werden.

Diese Datenschutzerklärung wurde erstellt von Rechtsanwalt Martin Jedwillat: www.advomare.de